Schlupftage

Die Brut

Aufzucht

Bei der MutterTieraufzucht "MTA" brütet die Henne das Ei aus. Bis die Küken flügge sind, betreut die Henne die Kleinen.

Bei der "MBA", der MotorBrüterAufzucht werden ca. 21 Tage lang die Eier elektrisch beheizt und belüftet. Die Küken durchbrechen das Ei. 2-4 Wochen lang wärmt danach eine Wärmeplatte die Küken.

Vorteile MBA: Handzahm, bessere Problembehandlung

MTA ist wichtig für die Henne, stärkt ihr z.B. Wesen.

Großer Kostenunterschied von MTA zu MBA.

  • Verantwortung

    Limitierte Mengen. Das gilt bei uns für Eier und jedes Tier. Qualität, sei es bei Fleisch, Ei oder dem Tier selbst hat immer eine Obergrenze. Das Verhältnis zwischen Nähe zum Tier, Gesundheit aller Tiere und den Selbstentscheidungen, die ein Tier treffen sollte, muss stimmen.

  • Charakteren

    Wir haben Tiere, die doch gern alleine durchs Grün streifen. Andere wieder mögen den gemeinsamen Fernsehabend. Und andere meckern, wenn sie keine Kuscheleinheiten bekommen.

  • Reinrassig oder Mix?

    Vorteile für beide. Die Ur-Rasse zu erhalten ist sehr wichtig. Ein neuer Mix kann aber auch neben optischen Einflüssen Gutes bringen. Wir achten auf den Erhalt beider Formen.

  • Wissen & Erkenntnisse

    Wir lernen jeden Tag dazu. Wie zeigen sich Symtome von Krankheiten? Wie sorgt man für Ruhe bei der Gesamtheit aller Tiere? Das Tier zu verstehen benötigt seine Zeit. Und diese nehmen wir uns.

Unsere Philosophie

Das Tierwohl steht bei uns über allem. Wir achten darauf, dass der Stamm immer klein bleibt und die Blutlinien frisch sind. Fröhliche Tiere werden in allen Belangen nur Vorteile gewinnen, evtl. länger leben und weniger krank werden. Das unsere Küken mit uns TV gucken, ist längst normal.

Gute Planung und gute Behandlung sind Grundsteine der Aufzucht. Der Respekt gegenüber dem Tier ist extrem wichtig. Dieser Respekt und als Gegenpart die Gewinnmaximierung stehen bei manchen Züchtern wie Licht und Schatten zueinander.

Flauschball

Zum Knuddeln. Nach dem Schlüpfen brauchen die Küken ca. 1 Tag, um sich zu erholen. Dann geht es auch schon bereits ans Fressen, Spielen und Quäken. Manche sind ruhig, manche lärmen den ganzen Tag. Was Henne oder Hahn wird, das sehen wir einfach nach einigen Wochen.

Jeder Tag ist anders. Jedes Gemüt ist anders. Das gilt für Menschen und Tiere. Die Gesamtheit vieler Faktoren jedoch entscheidet, ob sich das Tier wohl fühlt. In den ersten Tagen wollen die Kleinen eines: Schlafen. Ihr bevorzugter Ort dafür ist das, was kuschelig ist und am besten nahe der Haut. Die Hennen wärmen mit Stellen am Gefieder, die weniger Federn aufweisen.

Was uns am meisten gefällt ist, zu Beginn sind die Küken sauber. Nach etlichen Wochen lieben sie dann Matsch, Gras und auch mal Buddeln. Die Sauberkeit der Behausung ist sicherlich wichtigster Punkt der Haltung. Ein Bauer sagte einst, er hätte 1000 Hühner gehabt, 1x pro Woche gefegt. Tatsächlich schauen wir fast täglich, wie der Stand der Hygiene ist.

Federleichte Zahlen

18

Tiere gesamt

1

Ställe

1

Freilaufwiesen

32

Chicken Friends

Über Ducksales

Die Idee Nahrungsmittel gesund selbst herzustellen, war der Ursprung von Ducksales. Schnell wurde klar, weder ist BIO - BIO, noch sind z.B. Discounter-Eier zwingend von hoher Güte. Abhilfe schafft nur Transparenz und Kundennähe. Wer bei uns kauft, kann auch die Henne streicheln. Und kann nachvollziehen, wie die Herkunft ist.

Latest News

Newsletter

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen
Sie befinden sich auf einer privaten Website. Diese ist weder kommerziell noch wird diese Absicht verfolgt. Professionalitäten hier zu erkennen, zu nutzen oder zu hören dienen dem Zweck der seriösen Vermittlung von uns an Sie. Fragen? Schreiben Sie gern eine E-Mail.
 
 

Copyright © 2019 DUCKSALES.

Alle Bilder oder Videos gehören uns.

Fremde Inhalte sind expilzit ausgewiesen oder verlinkt.

Online

537

Search